Munich Marvels Softball Club e.V.

MSLB, 19.08.2017 @Franken Rebels
Küps / Franken, 19. August 2017 — Siegreiche Saisonfortsetzung! ("Ich war überragend, der Rest auch ok!")

Nach langer Anreise empfing das fränkische Küps die Marvels bei hervorragenden Softballwetter. Sonnenschein und milde Temperaturen versprachen zwei angenehme Spiele gegen die Fürth Pirates und die Franken Rebels.

Zuerst ging es gegen die Pirates, die bereits letzte Woche erfolgreich bezwungen werden konnten, dabei allerdings eine schlagkräftige Lineup zeigten. Als Gast-Team durften dieses Mal die Marvels in der Offensive vorlegen und 10 Batter später konnte bereits die frühe Führung von 3 Runs (official scorer) bzw. 4 (Logik) verbucht werden. In der anschließenden Verteidigung, angeführt vom Pitcher Christian, konnten die Fürther 2 Runs erzielen, aber Führung sollten die Marvels heute nicht mehr aus der Hand geben, denn das nächste Inning brachte die Vorentscheidung: Durch zahlreiche Hits (inklusive eines Grand-Slams) der Marvels konnten 11 Runs erzielt und anschließend in der Verteidigung weitere Runs der Fürther vermieden werden. In den zwei folgenden Innings erhöhte sich der Vorsprung noch leicht, womit das Spiel bereits nach 4 Innings beim Stand von 20:4 vorzeitig beendet war. Insgesamt konnten Präsident und Manager eine solide Leistung beim Schlagen, Pitching und in der Verteidigung feststellen.

Nach kurzer Stärkung sollte es gegen den vermeidlich einfacheren Gegner, den Franken Rebels, gehen. Pitcher Chris und die Verteidigung zeigten sich in sehr guter Verfassung und die Marvels konnten ohne einen Run zugelassen zu haben in die Offensive gehen. Leider war die Schlagleistung der vergangenen Spiele verschwunden und die Rebels schafften es größeren Schaden zu vermeiden. Im gesamten Spiel sollten es die Marvels nie schaffen mehr als einen Run pro Inning zu erzielen.
Glücklicherweise konnten die Rebels gegen das Marvels Pitching ebenfalls keinen Weg nach Hause finden. Lediglich in einem Inning wurden 3 Runs erzielt - was zu diesem Zeitpunkt allerdings die Führung bedeutete.
Schlußendlich konnten sich nach 7 spannenden Innings die Marvels mit 4:3 knapp durchsetzen. Als Fazit bleibt festzustellen, daß die traurige Offensivleistung durch die Defensive kompensiert werden konnte. Einen möglichen Rekord gibt es noch zu vermelden: Das 6-4-3 Double-Play von Jens, Judith und Günter hat sehr gute Chancen als das langsamste der Geschichte in das Guinnes-Buch aufgenommen zu werden.

In der Tabelle sind die Marvels mit 4-0 auf dem ersten Tabellenplatz.
Diesen gilt es nächste Woche am 26.08. in Fürth zu verteidigen.

Jens Hofer