Munich Marvels Softball Club e.V.

Fastpitch-Turnier in Kerkrade
04. September 2011

Im 15. Jahr ihres Bestehens nahmen die Marvels nach ihrem ersten Slowpitch-Turnier in Gröbenzell nun auch an ihrem ersten Fastpitch-Turnier teil. Hierfür traten 11 Marvels die lange Reise nach Holland an um sich beim traditionsreichen Turnier der Samacols Recreanten mit 23 weiteren Mannschaften zu messen; reichlich Gelegenheit für die Marvels sich zu bewähren.

Und die Marvels haben einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, sowohl auf als auch neben dem Feld. Es bleibt festzuhalten, dass die Marvels eigentlich ganz gut Softball spielen können. Eingeschüchtert durch die Übergröße der Felder gegenüber dem heimatlichen K-Field, entschieden sich die die Marvels allerdings eher für Pop-Ups als Homeruns. Eine weitgehend fehlerfreie Leistung in der Defensive erlaubte jedoch drei Siege in drei Spielen der Gruppenphase gegen die Blue Devils, den Schweizer Mix und die Ausrichter des Turniers, die Samacols. Als Gruppensieger zogen die Marvels damit in die Playoffs der besten 6 Teams ein.

Licht und Schatten lagen hier nahe beieinander sowohl spielerisch als auch wettertechnisch. Beim ersten Spiel der zweiten Runde am Samstag Abend schauten die Marvels bei extrem heißen und trockenen Wetter den Bonn Bandits beim Softballspielen zu und das aus nächster Nähe. Trotz desaströser Leistung gelang zumindest noch ein einzelner Run zur Ehrenrettung und zum 8:1 Endstand. Bei der regenbedingten Schlammschlacht am nächsten Morgen gegen Bielefeld Homebase fühlten sich die Marvels jedoch deutlich wohler und bewiesen mit einem 9:0 Shutout, dass sie zurecht bei den besten Teams des Turniers mitspielten. Mit einer ungefährdeten Niederlage gegen die Diamonds im Spiel um Platz drei beendeten die Marvels ihr erstes Fastpitsch-Turnier. Platz 4, nicht schlecht!

Neben dem heißersehnten Pokal für die baldmöglichst anzuschaffende Vereinsvitrine nahmen die Marvels aber noch reichlich Erfahrungen mit nach Hause: Innings können zu Gunsten der unterlegenen Mannschaft auch nach 2 Outs beendet werden, eine Regel, die auf dem Kennedy-Field künftig unentbehrlich scheint. Auch die Pitching-Distanz kann variabel gestaltet werden, der Rubber kann hierfür vom Pitcher eigenhändig auf die gewünschte Distanz verlagert werden. Eine Übernahme dieser Regel in die Kennedy-Rules wird derzeit von einem Experten-Gremium noch geprüft. Neben Softball soll künftig auch Glowing Frisbee ins Sportangebot des Marvels e.V. aufgenommen werden. Ein Termin für das notwendigerweise bei Dunkelheit anzusetzende Training ist noch mit den nächtlichen Gästen am K-Fields zu klären.